Archive for the ‘Türme’ Category

Neulich im Hafen über der Bodenwaschanlage von Novartis

Juni 25, 2014

2014-06-24 003

Werbeanzeigen

RoRoBaSo: Roche-Romantik-Baustelle im Sonnenuntergang

Januar 7, 2014

RoRoBaSo: Roche-Romantik-Baustelle im Sonnenuntergang
Credit: Mikel Mulla

Chasing Rainbows – Heute der Roche-Turm Basel

Oktober 29, 2013

Hier die Baustelle von Roche/BS. Es entsteht das neue HQ mit dem dannzumal höchsten Büroturm von Basel und der Schweiz.
2013-10-23 005
Aufnahme: 23.10.2013

Apus apus in da House

September 10, 2013

Mein Bürofenster im 6.Stock am Claraplatz ist mittlerweile vollgeschissen, und dass bereits zum 2.Mal in diesem Sommer.
20130910_180452
Weil es sich mit Ärgernissen besser lebt, wenn man deren Ursache kennt, machte ich mich auf die Suche nach den Urhebern und lernte dabei Erstaunliches:
Bei den Schmutzfinken im Storenkasten handelt es sich um Mauersegler, lateinisch Apus apus, im Volksmund auch Spirschwalben. Sie sehen zwar ähnlich aus wie Schwalben, sind mit ihnen aber weder verwandt noch verschwägert. Sie fliegen mit bis zu 200 km/h und bringen es auf durchaus 20 Jahre Lebenszeit.
Dass die Mauersegler noch im September Nachwuchs grossziehen, ist eher eine Seltenheit, die Hauptphase der Nestlingszeit dauert bis Mitte Juli, die Nebenphase bis Mitte September. Eine zweite Brut gibt es eigentlich nur, wenn die erste nicht durchgekommen ist.
ApusApusKlausRoggel01
Foto: Klaus Rogge cc
Autopilot

Die Flugkünstler leben in der Luft, und zwar erstaunlicherweise ziemlich komplett: Wenn sie müde werden, schrauben sie sich den Himmel hoch und schlafen im Flug. Eine Art Autopilot verhindert den Absturz; sie müssen sich in einem ähnlichen Zustand befinden, wie Kühe oder Pferde, die im Stehen schlafen. Früher gab es die Mär, sie flögen des Nachts zum Mond und schliefen dort. Moderne Beobachtungs- und Messgeräte bestätigen aber die Flugschlaf-Theorie in grosser Höhe. Alles andere hätte ja auch unsere Grundwerte erschüttert…
Bei herannahendem Regen oder Gewitter sammeln sich die geselligen Segler und umfliegen weiträumig die dicken Wolken. Auch zum Trinken sollen sie nicht extra landen, sondern flögen – ähnlich wie Löschflugzeuge – mit offenem Schnabel übers Wasser. All diese interessanten Infos lieferte mir Wikipedia.
Sie machens im Fliegen
Auch dass sich die Flugmeister im Flug paaren, scheint unter Ornithologen geklärt. Zum Brüten nutzen die Kulturfolger Nester in Nischen, z.B. in Hausverkleidungen, wie sie offenbar oberhalb meines Bürofensters gibt.
Imposant zu sehen ist, wie sich die Flugmeister beim Nestanflug mit ordentlich Karacho regelrecht in die Lamellen werfen, beim Aufprall gibt es dann ein ziemlich seltsames Geräusch. Manchmal kommen gleich zwei hintereinander ans Fenster gestürzt. Wer wie ich konzentriert am Computer arbeitet, freut sich manchmal über so einen aufrüttelnden Schreckenslärm, der wie aus dem Nichts kommt und einen aufrüttelt und erinnert daran, dass man schon länger vorhat, wieder mal eine nicht monetarisierte Kreativphase einzulegen und über verdreckte Fenster zu schreiben.
Mittlerweile zieht sich das Schauspiel an meinem Fenster schon über 4 Wochen hin. Und ein Ende ist nicht in Sicht, weil, bevor die Tierchen losfliegen können, also vor dem ersten Abflug, hungern sie sich über Tage von 60 Gramm auf ihr ideales Fluggewicht von 40 Gramm. Das würde ja heissen, dass die Verpflegung in dieser Zeit eingestellt wird und keine Erwachsenen Flieger mehr andocken. Die Futtertransporteure kommen aber nach wie vor regelmässig angeklatscht.
Liegestützen im Nest
Und bevor sich die flügge gewordene Mauersegler-Brut dann endlich aus dem Nest stürzen kann um erstmals loszufliegen, trainieren sie mittels sog. Liegestützen, üben also das Fliegen über dem Nest. Dabei wirbeln sie jede Menge Dreck und sonstwas auf, was sich rund um das Fenster verteilt.
Vergass ich zu erwähnen, dass das Fenster hin und wieder offen steht?
Ausser dem Dreck, dem Gefiepe der Jungvögel beim Füttern und den imposanten Nestanflügen gibt es eigentlich nichts, was man von den Tieren mitbekommt. Uns bleibt jedenfalls 2x im Jahr das Grundreinigen der Fenster/-bank in luftiger Höhe. Das ist erstens eklig und zweitens gefährlich.
Aber was solls, tröste ich mich dann, Mensch und Tier müssen sich wohl irgendwie miteinander arrangieren. Zudem futtern die Mauersegler fleissig Kleingetier, das mich sonst vielleicht an einem lauschigen Sommerabend gestochen hätte.

Erlenmatt: le charme discret de la déstruction créatrice

Dezember 13, 2012

Patpatpat rocks…

Test, Test, Herbstmesse, Test, Test

Oktober 25, 2012


Am Samstag geht es los. Das Präsidialdepartement des Kantons Basel Stadt veranstaltet die Herbstmesse. Zwar steht auf dem Claraplatz ein fetter Stopper herum, der die Herbstmesse bewirbt und für weitere Infos auf http://www.basel.ch verweist, aber das ist in dem Fall wohl eher ein Verwais.
Halt, hier hab ich doch noch was gefunden.
Und für Inhaber des Familienpasses noch die Info, das vom 5.-8.11…

Herbstmesse-Aktion 2012 für Familienpass
Vergünstigungen auf Bahnen, Verpflegung und Buden
• Dauer: Mo, 5. bis Do, 8. November 2012
• Wo: Bei allen Bahnen, Buden und Verpflegungsständen mit
dem Familienpass-Logo

Im Herbstmesse-Abc fand ich noch:

Ein Geheimtipp für die Kleinen sind die Robi-Spiel-Aktionen auf dem Petersplatz, wo sich die Kids austoben können, während Mami und Papi all die Waren an den Ständen begutachten.

Und hier noch diese Info:

Vor allem die Kinder können den Moment kaum erwarten, denn innerhalb der ersten Viertelstunde der Herbstmesse dürfen sie alle Bahnen gratis benützen.

Und Wikipedia lehrt:

Zur Eröffnung werden bis um 12h15 – zeitlich meist verkürzte – Gratisfahrten auf den Vergnügungsbahnen angeboten (in früheren Jahren sogar schon um 11 Uhr, alle Fahrgeschäfte waren dann bis 12 Uhr gratis). Damit beginnt auf sechs Plätzen der Stadt gleichzeitig der Festbetrieb.

Day & Night und 7×24 = 365? Messe Basel muss besser Maseln

September 10, 2011

Damit der Neubau innert vorgegebener Frist hochgezogen sein wird, legen sich die Bauarbeiter an der Messe Basel recht ins Zeug. Auch der Samstagabend ist da offenbar kein Tabu.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Baum garniert mit Geschwindigkeit, Strommasten und Windkraft

März 21, 2011

Windrad Strommast Baum

Kasernendurchbruch: Bagger in Position

Oktober 27, 2010

Also wenn jetzt noch die Baubewilligung käme, könnte der kleine Bagger grad loslegen. Verstärkung hat er auch schon geholt.

Wenn alle fürschi machen, feiern wir schon nächsten Sommer die Einweihung des neuen Rheinufers!

Das Licht ist ein Meister aus Bayern

September 28, 2010

Kaum war die Niederlage des FC Basel gegen den FC Bayern abgepfiffen und damit besiegelt (2xSchweinsteiger), erstrahlte der Himmel über dem Rhein. Sozusagen: „Das Licht ist ein Meister aus Bayern“ resp. der Lichtmeister ist aus Bayern. Für nicht Basler: In Basel zeichnete das Schweizer Fernsehen nämlich „Aida am Rhein“ auf, weswegen wohl zu Testzwecken der Lichtmeister just in diesem Moment eine Demonstration seines Könnens zeigte.