Archive for November 2017

Abt. Bagger als Archäologen… und dann weg mit dem Dreck

November 22, 2017

In Hamburg legte ein Baggerfahrer bei Bauarbeiten auf einem Sportplatz ein 4x4m grosses Hakenkreuz frei.

Wenn die Archäologen es erfasst haben, soll es abgerissen werden. Ich plädiere für einen Livestream der Abbrucharbeiten und parallel dazu einen Livestream des Gesichts von Benjamin Höcke, schwankend zwischen Qual, Entsetzen und Wutschnauberei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<blockquote class=“twitter-tweet“ data-lang=“de“><p lang=“de“ dir=“ltr“>Smash Fascism: Ein Bagger zerstört das bei Bauarbeiten im Hamburger Hein-Klink-Stadion gefundene Beton-Hakenkreuz. Das Nazi-Relikt diente in der NS-Zeit als Fundament für ein großes Denkmal (dmo) <a href=“https://t.co/T1ZOnWw4R2″>pic.twitter.com/T1ZOnWw4R2</a></p>&mdash; dpa (@dpa) <a href=“https://twitter.com/dpa/status/934060498621956097?ref_src=twsrc%5Etfw“>24. November 2017</a></blockquote>
https://platform.twitter.com/widgets.js

 

Werbeanzeigen

Abt. #NoBillag Damit das klar ist: Auch Bagger stimmt dagegen. Ganz klar Nein! 2030 können wir nochmal drüber reden. Dann ist Blocher wohl tot und die Welt hoffentlich klarer.

November 9, 2017

Abt. Vestehsse? Verstehsse? – Verstehsse nix!

November 8, 2017

Damits gleich klar ist: Die Überschrift „Verstehsse nix“ ist unserem Berliner Vollpfosten (Mario Barth) gewidmet. Aber das Erfreuliche ist unser lieber „Lohner“ Keno Veith, der es mit einem Mundart-Video zu beträchtlicher Aufmerksamkeit brachte und als Traktor-Fahrer Gülle-Führer jetzt hoffentlich mehr als seine 5-Minuten-Ruhm einzieht:
Bitteschön:

Der Maschinist, der – wen es interessiert – im gleichen Dorf wie meine Schwiegereltern wohnt, ist übrigens – wie so viele andere auch – in einem Haus aufgewachsen, und damit zurück zu unserem Vollpfosten usw.

Abt. Der Grüne Baggerführer

November 3, 2017

Fast vergessen ist nur knapp verpasst: Wir gratulieren Daniel Rindlisbacher zum Titel „Grüner Baggerführer 2017“. Er erntete seine Lorbeeren im „Hochwasserschutz und der Auenrevitalisierung Aare/Gürbemündung“. Aus dem Urteil der Jury:

Beim Bau des neuen Flussbettes für die Belper Giessen bewies Daniel Rindlisbacher mit seinem schweren Gerät viel Fingerspitzengefühl. Als Baggerführer der Walo Betschinger AG ist es dem 46jährigen Fachspezialisten gelungen, dass die Belper Giessen jetzt in zahlreichen neuen, künstlich angelegten Mäandern in die Gürbe fliesst.

Besser geht es kaum! Chapeau! Wir wischen uns eine Träne ab und stossen auf Dani – virtuell- an!