Archive for Januar 2017

Bagger auf #Wangerooge, a.k.a. Baggerooge, einer der Osterinseln

Januar 9, 2017

Dass der Mensch die Umwelt weitgehend verändert hat und wir quasi gar keine „Natur“ mehr ums uns herum haben, sondern nur noch ge((s(t)ylt))e Gegenden, kriegen wir ja fast täglich um die Ohren gespült.

Dass nun schon bei lauen Stürmen Frachtschiffe ihre Container über Bord werfen, ist aber eine andere Sache; und dass die früheren ostfriesischen Inseln deswegen heute Osterinseln heissen, wieder eine andere, die allerdings mit der einen zuerst erwähnten zusammenhängt. Was aber alles wiederum nicht so richtig schlimm ist, weil sich der Name nicht radikal verändert hat; „Ost“ und „inseln“ ist ja geblieben, und der Namenswechsel ist damit fast so geschmeidig wie das Behandeln der Inseln durch Sandvorspülung selber.

langeoogeierosterinselFoto: Polizei Langeoog

Aber: Wer radiert jetzt die ganzen schicken Ferienprospekte aus und korrigiert die Namen? Etwa die der früher als „Wangerooge“ bekannten Insel, zum – notabene viel schöneren Namen – „Baggerooge“. Oder „Baltrum“ zu „Zaundrum“ oder „Langeoog“ zu „2 Langeooohr“ (Hase). «Mann, Mann, Mann, wat dat allet wieder kostet», so ein Insulaner (Name der Redaktion bekannt). „Bleibt meine Buchung jetzt trotz Namensänderung der Insel gültig, oder muss ich meine Reiserücktrittsversicherung bemühen?“ fragt ein besorgter Urlauber hilflos den nächsten Strandkorbvermieter, weil der eigentlich zuständige Kurtaxeneintreiber auch gleichzeitig den einzigen Bagger der Insel besitzt und gerade anderweitig beschäftigt ist.

Dass die Inselbewohner nun schon an der Bergung der Container scheitern, ist allerdings nochmal eine ganz andere andere Angelegenheit, die mit den anderen Erwähnten wenig zu tun hat. Da muss dringend angemessenes Equipment angeschafft werden. Egal. Später.
War ja alles nur vorgeschoben, weil:

Jetzt wollen wir erstmal endlich unseren Spass haben:
wangerooge

Werbeanzeigen